Habilitationsverfahren

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Habilitationsverfahren

Das Prozedere für Habilitationsverfahren ist durch den Satzungsteil „Durchführung von Habilitationsverfahren“ geregelt (siehe auch die Ergänzung im Mitteilungsblatt vom 23.04.2014, Abs. 217).

Vergebührung von Habilitationsunterlagen

Folgende Kosten sind von der Habilitationswerberin oder vom Habilitationswerber zu begleichen:

Antrag an das Rektorat (§ 14 TP 6 Abs. 2 Z 1 GebG): € 47,30

Beilagen (§ 14 TP 5 Abs. 1 GebG): € 3,90 je Bogen, jedoch nicht mehr als € 21,80 pro Beilage

Von den fünf Ausfertigungen der Habilitationsschrift und der sonstigen wissenschaftlichen Arbeiten ist jeweils nur eine Ausfertigung zu vergebühren. Beilagen sind:

  • Lebenslauf
  • Zeugnisse
  • Habilitationsschrift
  • sonstige wissenschaftliche Arbeiten etc.
  • zwei beschriebene A4-Seiten bilden einen Bogen

 

Habilitationsbescheid (§ 14 TP 2 Abs. 1 Z 1 GebG): € 83,60

Die vorgenannten Gebühren sind von der Universität an das sachlich zuständige Finanzamt
abzuführen (§ 3 Abs. 2 Z 2 Gebührengesetz 1957).

Barauslagen (z.B. Kosten der Gutachter) nach tatsächlichem Aufwand (§ 76 AVG)

Ende dieses Seitenbereichs.
Zur Übersicht der Seitenbereiche.

Beginn des Seitenbereichs:

Kontakt

Auskünfte zu Habilitationsverfahren Karin Mairold-Underrain
+43 (0)316 380 - 5000

Ende dieses Seitenbereichs.
Zur Übersicht der Seitenbereiche.