Beginn des Seitenbereichs: Unternavigation:

Ende dieses Seitenbereichs.
Zur Übersicht der Seitenbereiche.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:

Neuigkeitensuche

Ende dieses Seitenbereichs.
Zur Übersicht der Seitenbereiche.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Bestäuber, Pollen, Pestizide

Universität

Wo Bienen die beste Nahrung finden und was sie gesund hält, erfährt man am 22. und 23. April an der Uni Graz. Foto: M. Großmann/pixelio.de

Bienentage an der Uni Graz am 22. und 23. April

Wo Bienen die beste Nahrung finden, wie man Königinnen im Labor aufzieht oder was man gegen die Varroa-Milbe tun kann: Bei den Bienentagen am Institut für Zoologie erfahren ImkerInnen und Interessierte Neues über Ernährung, Krankheiten und Aufzucht der Bestäuber. In Vorträgen, Demonstrationen und Diskussionen werden auch die aktuellsten Ergebnisse des groß angelegten österreichweiten Forschungsprojekts „Zukunft Biene“ präsentiert, das unter anderem nach den Ursachen für das Bienensterben gesucht hat. Methoden zur Krankheitsbekämpfung, das Erkennen von Vergiftungen, Wintersterblichkeit und Leistungsmessungen bei Honigbienen stehen ebenfalls auf dem Programm.

Bienentage am Institut für Zoologie:
Samstag, 22. April 2017, 10 bis 14 Uhr
Sonntag, 23. April 2017, 13 bis 17 Uhr
Universitätsplatz 2, 8010 Graz

Das Progamm ist an beiden Tagen dasselbe.

Der Eintritt ist frei, eine Voranmeldung bis Freitag, 14. April, 11 Uhr, ist erforderlich:
E-Mail: valerie.freisacher@uni-graz.at
Tel.: 0316/380-5597 (vormittags)

Ende dieses Seitenbereichs.
Zur Übersicht der Seitenbereiche.